S E Y C H E L L E N

Praslin, La Digue und Mahé – Juwelen im Indischen Ozean

Fähren

Mit einem Segler oder Katamaran am Sa. 14.8.2010
von Praslin nach La Digue
und am Fr. 20.8.2010 wieder zurück!

 

 

 Falls sich eine der kleinen Fähren aus La Digue ein paar Minuten verspäten sollte, wartet die „Cat Cocos“ auf die Umsteigegäste, sodass wir keine Angst haben müssen, den Anschluss nach Mahé zu verpassen.
Die etwas älteren Fährschiffe des Familienbetriebes „Inter Island Ferry Services“ legen am Baie St. Anne ab und erreichen La Digue in ca. 30 Minuten.
Seit Juni 2007 gibt es auch einen schnelleren Katamaran  „Cat Roses“, der die Strecke in 15 min. schafft.
Manchmal wird noch der alte, gemütlichere Kahn eingesetzt, manchmal die schnelle Katamaran-Fähre, die 150 Personen Platz bietet. Für uns bleibt es spannend, denn im Moment ist es noch nicht klar, mit welchem von beiden wir segeln oder fahren werden.
Und wenn es doch die „Cat Roses“ sein sollte, dann werden wir sicher mit einem dieser älteren Schoner zu einer der benachbarten Insel schaukeln. Möglichkeiten dazu gibt es genug!
 

Mit der „Cat Cocos“  am Fr. 20.8.2010
von Praslin nach Mahe, der letzten Station unserer Reise …

 

 

Es gibt 2 bzw. 3 Fährverbindungen pro Tag, prinzipiell fahren die Fähren ganz unafrikanisch pünktlich ab.
Dieser 35 Meter lange Katamaran mit einer Kapazität von 350 Passagieren ist seit Mai 2007 im Einsatz und verkehrt täglich bis zu vier Mal in rekordbrechenden 45 Minuten zwischen Mahé und Praslin mit einer Geschwindigkeit von 40 Knoten. Gestartet wird von einem extra dafür eingerichteten Terminal auf Eden Island.
Ein computergestütztes Fahrsystem gleicht mit automatischen Anpassungen den Wellengang aus. So wird die Fahrt für die Passagiere wesentlich ruhiger und angenehmer!
Versprochen wird ein tolles Bordservice mit Snackbar, Videovorführungen, Souvenirladen und noch vieles mehr …
174 Plätz gibt es in der Unterdeck Economy Class. Im Oberdeck Economy sind es 142 Plätze, der Business-Class stehen 34 Plätze zur Verfügung.
Wir haben am Oberdeck mit herrlicher Aussicht gebucht, und müssen uns beim Einchecken nur mehr Sitzplätze an der windabgewandten Seite aussuchen, das dies die „trockeneren“ Plätze sind, wie uns Herr Felbiger vom Reisebüro versicherte.
Aber ein bisschen Abkühlung am Weg zu unserer letzten Station, der Hauptinsel Mahe, wo wir die letzte Woche verbringen werden, kann sicher nicht schaden.

Eine Antwort to “Fähren”

  1. kleine Schwester&Schwägerin said

    Wenn ihr mit den Booten fährt, dann mußte aufpassen, dass es dem Dirrn net so geht, wie auf dem Weg mit dem Schiff von BENIDORM nach IBIZA.
    hi,hi,

    ist mir noch gut in Erinnerung gggg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: